Trainiere jetzt auch zu Hause – mit Deinem ERGOFIT-Homegerät

Funktionelles Ganzkörpertraining als effektives Alleinstellungsmerkmal nutzen

Funktionelles Ganzkörpertraining als effektives Alleinstellungsmerkmal nutzen

„Mama, Papa, Oma & Opa: Wann seid ihr das letzte Mal auf allen Vieren um euren Esstisch gekrabbelt?“

Alltägliche Bewegungen sind häufig eine komplexe Abfolge von muskulären Beanspruchungen des ganzen Körpers. Isoliertes Training einzelner Muskeln kann diese isoliert effektiv verbessern, das komplexe Zusammenspiel kann aber nur durch Funktionelles Training mit komplexen Übungen verbessert werden. Training muss sich an diesem Anspruch ausrichten, um so präventive und rehabilitative Anforderungen zu erfüllen. Es dient eben nicht nur der sportartspezifischen Leistungssteigerung von Athleten, sondern ist vor allem essenziell zur präventiven Anwendung bei der Zielgruppe 50+ zur Sturzprophylaxe und zur Erhaltung alltäglicher Bewegungsabläufe, die im Laufe der Jahre verlernt werden.

Wertvolle Zielgruppen als Chance zur Ausrichtung nutzen

Mehr als die Hälfte aller ärztlichen Verordnungen für Physiotherapie erfolgen aufgrund von Wirbelsäulenerkrankungen (43%) und neurologischen Krankheitsbildern (13%). Zwar sind Herzinsuffizienz und koronare Herzerkrankung nach wie vor Todesursache Nr. 1, für die individuelle Lebensqualität spielen aber neurologische und orthopädische Beschwerden eine wichtige Rolle im jungen und insbesondere im hohen Alter (Quelle: 2017- Physioverband Deutschland). Sie sorgen häufig nicht nur für Schmerzen, sondern für eine zunehmende Einschränkung der Beweglichkeit und hohe Unsicherheit bei Gleichgewicht und Balance. Diese Tendenz wurde durch die gesetzlich angeordneten Bewegungseinschränkungen während der Covid19-Pandemie verstärkt warnen Sportmediziner und -wissenschaftler: eine nachhaltig gesunde Gesellschaft kann nur im Zusammenspiel von Körper und Geist und ein ganzheitlich ausgerichtetes Gesundheitstraining aller konditionellen und koordinativen Faktoren wie Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination in Zukunft erreicht werden.

Kundenbindung heißt Beziehungen im Training aufbauen

Wer hochwertiges Gesundheitstraining anbieten möchte, muss für Qualität und Professionalität sorgen: Eine hervorragende Kundenbetreuung bringt eine zuverlässige Kundenbindung. Dieser einfache Zusammenhang ist die Grundlage für ein nachhaltig, zukunftsfähiges Konzept und bedeutet einen Wandel von den üblichen Maximen des Fitnessmarkts. Die individuelle Betreuung durch gut ausgebildetes kompetentes Fachpersonal mit wissenschaftlich fundierten Trainingsgeräten ermöglicht optimale Anwendungsmöglichkeiten im Bereich des Gesundheitstrainings.

Funktionelles Training als persönlichen „Beziehungsbooster“ nutzen

Funktionelles Training ist neben gerätegestütztem Kraft- und Ausdauertraining die dritte Säule für ein ganzheitliches Gesundheitskonzept. Hier liegt der Schwerpunkt vor allem beim Beweglichkeits-, Stabilisations- und Koordinationstraining. Mobilisation und Kräftigung sind das Fundament des gesamten Bewegungsapparates für die grundlegende Freiheit zur Übungsausführung.

Freie und komplexe Bewegungen erfordern eine individuelle und hochwertige Unterstützung in Form von Personal Training bei 1:1-Betreuungen oder ökonomisch effektiver im Kleingruppentraining von vier bis maximal zehn Personen. Mithilfe von durchdachten Trainingskonzepten und -tools wird der Personal Trainer, Therapeut oder Coach bei seinen Trainingseinheiten entlastet und kann sich vollständig auf die Bewegungsausführung und die individuellen Bedürfnisse seiner Kunden fokussieren. In solchen Trainingseinheiten erlernen die Trainierenden induktiv die freien Übungen, um die komplexen Inhalte langfristig und nachhaltig im Alltag anwenden zu können. Diese Form des Trainings sorgt für eine ständige, intrinsische Motivation der Übenden, schnelle Lernerfolge und eine hohe Sicherheit im Erreichen von Trainingszielen. Es schafft eine hohe soziale Bindung zwischen Trainer und Trainierenden und sorgt für ein niedrigeres Fluktuationsrisiko von Mitgliedern.

Hochwertiges Personal Training mit individueller Planung, Betreuung und Kontrolle kann für Gesundheitseinrichtungen optimal als weiteres Standbein zur Umsatzsteigerung genutzt werden. Vor allem bei der solventen Zielgruppe 50+ mit den Trainingsmotiven Gesundheit, Schmerzfreiheit und das Bestreben nach wiederkehrender Lebensqualität sind Face-to-Face Betreuungen mit Extra-Gebühr vom hohen Interesse.

Zum Einstieg und zur optimalen Neukundenakquise bieten sich zertifizierte §20-Präventionskurse nach SGB V an, die über Krankenkassen bezuschusst werden. Mit einem Netzwerk von Kooperationspartnern wie Ärzten, Therapeuten und Krankenkassen können Hemmschwellen reduziert und der Einstieg in Training für Neukunden attraktiv gestaltet werden.

Functional Room von Spogress®

Der Functional Room ist ein flexibles Raumkonzept für ganzheitliches und funktionelles Training auf kleinster Trainingsfläche ab 18m². Im Fokus steht dabei die Verbesserung der Bewegungsqualität durch das Stärken des Rumpfes und die Verbesserung der Beweglichkeit zur Vorbeugung von Verletzungen. Das Gesamtkonzept besteht aus dem Functional Studio Kit, einem mobilen funktionellen Mattensystem, mit unterschiedlicher Bedruckung auf insgesamt drei Modulen. Durch das hochwertige und qualitätsgeprüfte Material ist das Mattensystem rutschfest auf herkömmlichen Böden und sorgt für ein sicheres Training. Das einfache Ausrollen des Systems ermöglicht effektive und zeitsparende Workouts und ist sowohl Indoor als auch Outdoor anwendbar. Herkömmliche Kleingeräte wie Slingtrainer, Balance-Trainer, Trainingsbänder, o.Ä. können optimal zu den jeweiligen Übungssymbolen integriert werden. Das Mobility-Kit, als Beweglichkeitssystem, ist die passende Ergänzung zum Mattensystem zur Vorbeugung und Schmerzfreiheit bei Gelenk-, Wirbelsäulen-, und Muskelbeschwerden. Das System kann bei geringem Platzbedarf als All-In-One-Konzept auf einer Fläche von unter 5 m² gleichzeitig von bis zu 6 Personen genutzt werden. Bei größeren Räumlichkeiten kann das System flexibel mit den Einzelmodulen binnen weniger Minuten als Zirkelkonzept aufgestellt werden. Die Rollen unterhalb der Module sorgen für einfaches und intuitives Umstellen ohne großen Kraftaufwand. Das gesamte Raumkonzept kann auf entsprechende Bedürfnisse je nach Anwendung im Training mit weiteren Geräten wie Trainingsbänken, Seilzügen oder Zugwiderstandssystemen flexibel angepasst und ergänzt werden. Zur 2D- und 3D-Planung und zur persönlichen Beratung stehen die jeweiligen ERGOFIT-Berater der Marke Spogress® zur Seite.

 

Pop-Up-Trainingsflächen als Neukundengewinnung

 

Mobile Trainingsflächen haben sich nicht nur als flexibles Konzept im Training bewiesen, sondern bieten weitreichende Möglichkeiten zur Neukundengewinnung. Mithilfe transportabler Trainingssysteme (Pop-Up-Gyms) können kurzfristige Mikro- oder Boutique-Einrichtungen für Workouts geschaffen werden, um so neue Zielgruppen zum Beispiel im Bereich Firmenfitness (BGM) als Retailing anzusprechen.

 

Veröffentlicht im Shape Up Magazin

Kontaktformular